WILLKOMMEN

Silke Schneider mit Paulchen

Mehr Erfahren

Fragen an Ihr Tier?

Für ein harmonisches Miteinander

Mehr Erfahren

Steffi Stromann mit Nick

Mehr Erfahren

Respektvolle Tiergespräche

Mehr Erfahren
Tierkommunikationen

Willkommen

 „Zuhören ist eine Kunst, die mehr braucht, als zwei Ohren.“

 (Pater Amendt)       

Wir geben Ihrem Tier eine Stimme - wir, das sind:

Steffi Stromann

Silke Schneider

Keine Zeit zu verlieren?- Sie benötigen zeitnah eine Tierkommunikation? Dann melden Sie sich
unter 
0151/12148140 (Steffi Stromann) oder 0172/2030626 (Silke Schneider) – gerne per
What´s App oder SMS

Wenn Sie Ihren Tierfreund besser verstehen und erfahren wollen, was er/sie denkt oder fühlt - dann fragen Sie doch einfach nach. Im Gespräch mit Ihrem Tier finden wir heraus:
Tiergespräche Pferde

 

  • Wie Ihr Tier sich gesundheitlich fühlt
  • Warum es bestimmte Verhaltensweisen zeigt
  • Welche Wünsche und Bedürfnisse es hat
  • Ob es bei bevorstehenden Veränderungen (z. B. Umzug) Unterstützung benötigt
  • Wie es seine Lebensqualität beurteilt (Sterbebegleitung)
  • …….und vieles mehr.

ABER:

Tierkommunikation ersetzt auf keinen Fall eine tierärztliche oder naturheilkundliche Diagnostik und Behandlung, ebensowenig die Erziehung durch eine(n) gute(n) Tiertrainer/in oder eine seriöse Hundeschule.

Entdecken Sie die Möglichkeiten und klären Sie die Fragen rund um Ihr Tier/Ihre Tiere:

 In hunderten von Tiergesprächen waren wir häufig selbst überrascht, warum eine Katze das Katzenklo nicht mehr nutzt, der Hund die Treppe nicht mehr geht, oder das Pferd urplötzlich die Reithalle nicht mehr betritt. Mit anderen Worten: für viele Verhaltensweisen gibt es keine offenkundige Erklärung und keine medizinische Ursache – allerdings kennt Ihr Tier den Grund und kann uns diesen über jede Distanz per Tierkommunikation übermitteln. Klingt unglaublich? – Genauso dachten wir früher auch. Informieren Sie sich hier über den Ablauf eines Tiergespräches.  Wir freuen uns auf Sie.

Sie möchten Referenzen/Feedbacks unserer Kunden hören bzw. lesen? Dann klicken Sie zuerst auf unsere Erfahrungsberichte:

Feedbacks und Fallbeispiele:

Oder lesen Sie hier mehr zum Thema Tierkommunikation:

Unabhängig voneinander nahmen wir vor längerer Zeit Kontakt zu einer Tierkommunikatorin auf. Wir beide hatten Tiere, die seit einiger Zeit mit unklarer Ursache erkrankt waren und deren gesundheitlicher Zustand sich aufgrund der tierärztlichen Behandlung allein nicht verbesserte. Obwohl wir zunächst sehr skeptisch waren, ob uns eine Tierkommunikatorin mit unseren Anliegen helfen könnte, haben wir es trotzdem probiert. Danach waren wir fasziniert!

Also: Tierkommunikation ist die Kontaktaufnahme mit einem Tier über Telepathie. Tiere haben Gedanken und Gefühle, die sie nicht über Sprache im herkömmlichen sinn äußern können. Während der Kommunikation findet ein Informationsaustausch mittels Übersendung von Bildern, Gefühlen und /oder Sinneseindrücken statt. Diese werden dabei von demjenigen empfangen, der mit ihnen in Verbindung steht.

Folglich können wir Telepathie am ehesten als

„Ursprache, mit der sich alle Geschöpfe verständigen können“ beschreiben. Jedem gesprochenen Wort ist ein Bild, ein Gedanke oder ein Gefühl voraus gegangen. Das Wahrnehmen genau dieser „Vorläufer“, also das Wahrnehmen von Bildern, Gedanken oder Gefühlen, auch über eine Distanz hinweg, ist Telepathie, was wörtlich übersetzt somit  „aus der Ferne empfinden/fühlen“ bedeutet.

 

Auf jeden Fall ist Telepathie ein uns angeborener Sinn, der uns allen zu jeder Zeit zur Verfügung steht, sich in der westlichen Welt aber zugunsten anderer Sinne zurückentwickelt hat. Wir fungieren infolgedessen bei diesem mentalen Informationsaustausch als eine Art „Dolmetscher“ und drücken die von den Tieren empfangenen Botschaften in menschlicher Sprache aus. Hierbei unterliegen wir der Schweigepflicht und dem Ethic-Code nach Penelope Smith.